Logo EinfachTommy Spiele Check
The Chant
Video abspielen
Start » Games » Adventure » The Chant – Spiritueller Retreat wird zum Alptraum – Review
a
#Review #TheChant #Horror #keymailer

The Chant – Spiritueller Retreat wird zum Alptraum – Review

Stilistisch orientierten sich die Entwickler von The Chant bewusst an der spirituellen Bewegung der 1970er Jahre und bieten abseits des stimmigen Horrors eine Welt, die von dem Rock der 70er, bunten Lichtern und der damaligen ikonischen Kleidung dominiert wird.
Link zum Steam Store

In Zusammenarbeit mit dem im Jahr 2021 gegründeten und auf ungewöhnliche Spielerfahrungen spezialisierten Publisher Prime Matter veröffentlichen die Entwickler von Brass Token ihr Horror-Abenteuer The Chant. Spielerisch haben wir es hier mit einer Survival-Horror-Erfahrung zu tun, die auf der einen Seite ganz klassisch in der Third-Person-Perspektive gespielt wird.

Auf der anderen Seite möchten die Entwickler mit verschiedenen innovativen Mechaniken und einem unverbrauchten Setting punkten. Du nimmst auf einer einsamen Insel mit einer Gruppe esoterisch angehauchter Menschen an einem Retreat statt. Am Ende dessen soll die vollkommende Erleuchtung stehen. Schnell wird dir jedoch klar, dass sich die spirituelle Reise in einen düsteren Alptraum und einen gnadenlosen Kampf um das Überleben verwandelt.

Der Nebel sorgt für Angst und Schrecken

Ungewollt wird bei einem mystischen Ritual nämlich ein Portal in den sogenannten Nebel geöffnet, den die kreativen Köpfe hinter dem Abenteuer als eine psychedelische Welt des Schreckens beschreiben. Monster treten aus einem Portal und machen erbarmungslos Jagd auf die Teilnehmer des Retreats. Dir gelingt gerade noch die Flucht, aber weit kommst du allerdings nicht. Die abgelegene Insel kann nur dann verlassen werden, wenn das Portal in dem Nebel geschlossen wurde.

Somit bleibt dir nichts anderes übrig, als dich den Schrecken des Horrors zu stellen und deine Gruppe zu retten. Zu den spielerischen Besonderheiten von The Chant gehört die Tatsache, dass du Kampfsituationen genau abwägen solltest. Im Nebel greifst du nämlich auf Ressourcen, spirituelle Waffen und Fähigkeiten zurück, die lediglich in begrenzter Anzahl eingesetzt werden können.

Somit ist ein strategischer Umgang mit den dir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten gefragt. Oder anders ausgedrückt: Mitunter ist es einfach sinnvoller, mögliche Gefahren und damit verbundene Kämpfe zu umgehen.

Halte Körper und Psyche in The Chant im Einklang

Ein weiteres interessantes Gameplay-Element von The Chant ist die Psyche, die von den Schrecken um dich herum kontinuierlich angegriffen wird. Achte also darauf, dass du deinen Körper und deine Psyche stets im Einklang hältst. Regelmäßige Meditationen erfrischen deinen Geist und schützen deinen Körper vor physischen Schäden. Deine spirituellen Kräfte profitieren auch davon. Vernachlässigst du deine Psyche, wirst du dich mit entsprechenden Folgen in Form von schaurigen Halluzinationen und weiteren Symptomen konfrontiert sehen.

Die Geschichte von The Chant wird sich übrigens nicht nur um den alles dominierenden Nebel und dessen Schrecken drehen. Darüber hinaus erkundest du die abgelegene Insel, interagierst mit den Gruppenmitgliedern des Retreats und bringst furchterregende Erkenntnisse über den Kosmos und dessen Entstehung in Erfahrung. Stilistisch orientierten sich die Entwickler bewusst an der spirituellen Bewegung der 1970er Jahre. Abseits des stimmigen Horrors findet sich hier eine Welt wieder, die von dem Rock der 70er, bunten Lichtern und der damaligen ikonischen Kleidung dominiert wird.

Da die Atmosphäre eine Videospiels natürlich mit ihrem Soundtrack steht und fällt, überließ man auch hier nichts dem Zufall. So gelang es den Machern, sich die Dienste des preisgekrönten Videospiel-Komponisten Paul Ruskay zu sichern, der dieses Mal einen unverwechselbaren Soundtrack beisteuert, bei dem vor allem auf Electro-Rock-Elemente gesetzt wird.

Ein Spielekey für The Chant wurde uns freundlicher Weise über keymailer.co zur Verfügung gestellt.

[wpdiscuz_comments]
Send this to a friend