Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder’s Revenge

Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder’s Revenge – Die wehrhaften Schildkröten kehren zurück

»Ob man Shredder und seinen Schergen der Foot-Gang alleine oder zusammen mit Freunden die Hölle heiß macht, liegt im Ermessen des Spielers. Dank der unterhaltsamen Coop-Komponente kann das Beat ’em up nämlich in einer Gruppe mit bis zu vier Teilnehmern gleichzeitig in Angriff genommen werden.«

Lange Zeit setzte sich die Anhängerschaft für einen Nachfolger des legendären Beat’em up-Spektakels Turtles in Time ein. Dank einer Zusammenarbeit der beiden Entwicklerstudios Dotemu (Streets of Rage 4) und Tribute Games (Panzer Paladin) wird dieser über Jahre gehegte Wunsch endlich Wirklichkeit. In Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder’s Revenge lebt der Zauber vom klassischen Beat’em up wieder auf.

Der geistige Nachfolger von Turtles in Time wird unter dem Namen Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder’s Revenge ins Rennen geschickt und den spielerischen Wurzeln der Reihe treu bleiben. In der Praxis bedeutet dies, dass der Spielerschaft einmal mehr ein klassischer 2D-Brawler ins Haus steht, in dem man sich gegen allerlei Widersacher und Bosse zur Wehr setzt.

Genau wie es im legendären Arcade-Vorgänger der Fall war, wird in Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder’s Revenge auf einen optisch ansprechenden Pixel-Look gesetzt, der die Welt der kultigen Schildkröten farbenfroh in Szene setzt.

Ein Coop-Modus und neue spielbare Charaktere

Ob man Shredder und seinen Schergen der Foot-Gang alleine oder zusammen mit Freunden die Hölle heiß macht, liegt im Ermessen des Spielers. Dank der unterhaltsamen Coop-Komponente kann das Beat ’em up nämlich in einer Gruppe mit bis zu vier Teilnehmern gleichzeitig in Angriff genommen werden.

Zu den weiteren Besonderheiten von Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder’s Revenge gehört die Tatsache, dass nicht nur die vier Schildkröten Leonardo, Donatello, Raphael oder Michelangelo zu den spielbaren Helden gehören werden. Stattdessen gesellen sich noch zwei weitere Kult-Charaktere hinzu. Zum einen haben wir es hier mit Meister Splinter zu tun. Einer in allerlei Kampfkünsten versierten Ratte, die die Ausbildung der Turtles übernahm. Ebenfalls mitmischen wird April O’Neil, eine Reporterin und enge Verbündete der Turtles.

Für ausreichend Wiederspielwert ist gesorgt

Laut Entwicklerangaben verfügt jeder der spielbaren Charaktere über ein individuelles Move-Set und eigene Combos, mit denen Shredder und die anderen Bösewichte in die Schranken gewiesen werden können. Dank der unterschiedlichen Moves und Combos soll garantiert sein, dass kein Durchlauf dem anderen gleicht.

Doch nicht nur die Eigenheiten der spielbaren Charaktere werden für den nötigen Wiederspielwert sorgen. Darüber hinaus wird in Shredder’s Revenge mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden versehen, durch die garantiert ist, dass sich die 2D-Keilerei an blutige Anfänger wie erfahrene Gamer gleichermaßen richtet.

Und dann wären da ja auch noch die internationalen Ranglisten, in denen die eigenen Highscores festgehalten werden und mit den Leistungen der globalen Community verglichen werden können.

[wpdiscuz_comments]

Die neusten Artikel

Send this to a friend