Dinosaurier sind cool. Games sind cool. Aber irgendwie finden die beiden selten zusammen, wenn man von Jurassic World Evolution einmal absieht. Survivalspezialisten können sich seit einigen Jahren in Ark austoben, aber alle anderen schauen in die Röhre. Auch früher gab es nur sehr selten Dinosaurierspiele im Simulationsgenre. Dabei gibt es doch so viele spannende Möglichkeiten, komplett unverständlich. Nun aber kommt ein vielversprechender Titel an den Start: Das Studio „Blue Meridian“ hat in den letzten Jahren sehr intensiv an Prehistoric Kingdom gearbeitet und läutet im Q1 2021 die Alpha ein.

Klassisches Tycoon

Spieleveteranen erinnern sich vielleicht noch an die große Welle der Tycoonspiele in den Neunzigern. Angestoßen von Railroad Tycoon und der bis heute populären Rollercoaster Tycoon Reihe überschwemmte eine wahre Flut von Wirtschaftsimulationen den Videospielmarkt. Eines dieser Spiele war Zoo Tycoon, das in einem Add On die Idee prähistorischer Tiere in einem Zoo umsetze. Nun, das ist lange her und seit dem ist es still im Genre. Sicher auch durch den Erfolg von Jurassic World im Kino beflügelt, sowie von Jurassic World Evolution und besonders von Planet Zoo inspiriert, belebt das Studio „Blue Meridian“ passend zu Prehistoric Kingdom die Idee mit neuem Leben. Wie im Genre üblich, handelt es sich dabei zunächst einmal um eine Simulation von Wirtschaftsabläufen. Logisch, Dinos wollen schließlich fressen und der Park sinnvoll erweitert werden.

WERBUNG

Rollercoaster Dinosaurier Tycoon

Das oberste Ziel, um an Geld zu kommen, ist dabei – natürlich – die Parkbesucher zu beglücken. Dazu bauen wir neben den Gehegen und Zäunen auch Karussells und weitere Attraktionen. Selbstverständlich sollten wir dabei auch nicht Fressbuden und Toiletten vergessen. Das wahre Highlight bleiben aber natürlich die Dinosaurier und anderen prähistorischen Tiere, die wir in einem eigenen Forschungsbereich des Spiels wiederbeleben. Dabei haben wir die Auswahl zwischen dutzenden Saurierarten. Wir klonen uns Prominenz, wie den Brachiosaurier oder Velociraptoren, erfreuen uns aber genauso an Argentinosauriern und Smilodons, den großen Säbelzahntigern der Eiszeit. Neben den laufenden Kosten und der Zufriedenheit unserer Gäste sollten wir dabei stets ein Auge auf die Sicherheit im Park werfen. Was mangelnde Sicherheitsinvestitionen auslösen können, haben wir schließlich in den Jurassic Park Filmen gelernt.

Prähistorischer Baukasten und kreatives Ausleben

Apropos Auge: Die Entwickler legen viel Wert darauf, dass kein Park dem anderen gleicht. Wir verschönern also unsere Umgebung mit einer Vielzahl an Pflanzen und Steinen, bauen Zäune und können sogar anders als bei den damaligen Tycoons runde Kurven bauen. Eine Kleinigkeit, die aber Prehistoric Kingdom gleich viel echter wirken lässt. Auch unsere Urzeitbewohner können wir individualisieren und passen etwa ihre Farben an. Aber das ganz besonders an Prehistoric Kingdom ist die Vielzahl an Baumöglichkeiten, die durch eine Masse an Bauteilen und deren Skalierbarkeit, ermöglicht wird. Planet Zoo lässt grüßen! 😉

Und übrigens: Mammuts gibt natürlich auch!