Path of Titans
Video abspielen

Path of Titans – Ein Survival-Abenteuer in einer prähistorischen Welt

»Zu den spielbaren Urzeitechsen gehören der Alioramus, der Spinosaurus, der Styracosaurus oder der beeindruckende Stegosaurus. Da jede der Dinosaurierarten ihre individuellen Verhaltensweisen an den Tag legt und zudem über ihre ganz eigenen Bedürfnisse verfügt, spielt sich jede der Echsen anders.«

Um sich im mittlerweile fast schon überfüllten Genre der Survival-MMOs behaupten zu können, setzten die Indie-Entwickler von Alderon Games bei ihrem neuesten Projekt Path of Titans auf ein ungewöhnliches Konzept. So geht es ausnahmsweise nämlich nicht darum, in die Rolle eines Menschen zu schlüpfen, der Schiffbruch erleidet oder sich in einem verlassenen Urwald wiederfindet und dort um sein Überleben kämpft.

Stattdessen wird uns in Path of Titans die Möglichkeit geboten, die Kontrolle über mächtige und beeindruckende Dinosaurier zu übernehmen, die in der Third-Person-Perspektive kontrolliert werden. Die grundlegende Aufgabe besteht darin, mit den Urzeitechsen Quests abzuschließen, Erfahrungspunkte zu sammeln und so das Überleben der Dinosaurier zu sichern.

Die individuellen Bedürfnisse der Dinosaurier

Zu den spielerischen Stärken von Path of Titans gehört laut Entwicklerangaben die Tatsache, dass die Spieler und Spielerinnen aus 26 Dinosauriern wählen können – darunter zwölf Fleischfressern und 14 Pflanzenfressern. Zu den spielbaren Urzeitechsen gehören der Alioramus, der Spinosaurus, der Styracosaurus oder der beeindruckende Stegosaurus. Da jede der Dinosaurierarten ihre individuellen Verhaltensweisen an den Tag legt und zudem über ihre ganz eigenen Bedürfnisse verfügt, spielt sich jede der Echsen anders.

Gleichzeitig müssen entsprechende Strategien ausgearbeitet werden, um das Überleben des eigenen Giganten zu sichern. Im optischen Bereich sorgen diverse Anpassungsmöglichkeiten für Abwechslung, während mit dem erfolgreichen Abschluss von Quests und Ereignissen Erfahrungspunkte gesammelt werden, die in den obligatorischen Level Ups gipfeln.

Die dadurch gesammelten Skillpunkte wiederum können in unterschiedliche Attribute investiert werden, um euren Dinosaurier zu stärken und auf das Überleben in einer gefährlichen Welt zuzuschneiden.

Ein Housing-System und eine Crossplay-Unterstützung

Path of Titans wurde laut den Entwicklern von Alderon Games mit dem Ziel im Hinterkopf entwickelt, es Dinosaurier-Enthusiasten zu ermöglichen, in die Rolle ihrer Lieblingsechsen zu schlüpfen und mit diesen ein spannendes virtuelles Leben in einer prähistorischen Welt zu führen. Als Basis und Dreh- und Angelpunkt des eigenen Abenteuers fungiert das “Home Cave” genannte Housing-System, das es euch ermöglicht, eine eigene Höhle zu beziehen und diese kontinuierlich auszubauen.

Um das eigene Überleben zu sichern, greift ihr auf Fähigkeiten wie das Schwimmen, das Tauchen oder das Fischen zurück und schließt euch auf einem Server mit bis zu 200 anderen Spielern beziehungsweise Spielerinnen zusammen, um gemeinsam besonders knifflige Quests zu meistern und die damit verbundenen Belohnungen einzustreichen. Gleichzeitig wird es natürlich möglich sein, sich in PvP-Duellen zu messen und so den König des Urwalds zu ermitteln.

Zu den weiteren Features des ambitionierten Dinosaurier-MMOs gehört die Tatsache, dass die finale Version mit einer vollwertigen Crossplay-Unterstützung aufwarten wird. Somit können Spieler und Spielerinnen auf dem PC, den Konsolen sowie den Mobile-Plattform zusammenspielen und plattformübergreifende Gruppen bilden.

[wpdiscuz_comments]

Die neusten Artikel

Send this to a friend