Niche - a genetics survival game

Niche – a genetics survival game: Liebe, Genetik und ein bisschen göttlicher Einfluss

»Das richtige Kombinieren und Aussortieren genetischer Faktoren ist überlebenswichtig. Andernfalls wirst du schnell die Beute von Fressfeinden oder Krankheiten, die deine ganze Spezies vernichten können.«

Das Leben findet einen Weg – zumindest, wenn du ein wenig nachhilfst. In Niche – a genetics survival game aus dem Hause Stray Fawn Studio darfst du dich als Anführer einer neuen Spezies versuchen. Dein Ziel ist es, einen Stamm aus Lebewesen in dem von WhisperGames gepublishten Rougle-lite Game so lange wie möglich am Leben zu halten und sie an ihre Umgebung perfekt anzupassen.

Adam, Eva und die Sechsecke

Niche – a genetics survival game beginnt mit einem fuchsartigen Tier namens Adam, das von seiner Familie entrissen wird. Es landet auf einer Insel, wo es auf Eva trifft. Die beiden Fuchswesen sind die Begründer deiner neuen Spezies. Weil sie sich relativ ähnlich sind, können die beiden Wesen sich fortpflanzen und dir so die ersten Mitglieder deines Stammes schenken. Damit beginnt allerdings eine lange Reise, bevor du tatsächlich eine Spezies vor dir siehst, die mit ihrer Umgebung perfekt zurechtkommt.

Gespielt wird in unterschiedlichen Biotopen, die immer in kleine, sechseckige Felder unterteilt sind. In jedem Biotop gibt es verschiedene Pflanzen, Nahrungsquellen aber auch andere Lebensformen, die deiner Spezies vielleicht gefährlich werden könnten. In Manier eines rundenbasierten Rollenspiels haben deine Lebewesen Aktionspunkte, die du ausgeben kannst, damit sie beispielsweise Nahrung sammeln, die Umgebung erkunden oder sich paaren. Allerdings musst du mit deinen Aktionspunkten klug umgehen, weil sie auch die Lebenszeit deiner Stammesmitglieder darstellen.

Der Niche-Tropfen Evolution

Ein Schlüsselelement in Niche – a genetics survival game ist die DNA der Lebewesen, die dein Stamm auf seiner Reise trifft. Jede Lebensform hat unterschiedliche genetische Faktoren. Einige Tiere können beispielsweise schwimmen, während andere fliegen. Manche Spezies sind sehr stark und andere können sich vor Gegnern tarnen. Durch clevere Paarung und Fortpflanzung übernimmst du genetische Faktoren in den Pool deiner Spezies, um so Nachkommen auf die Welt zu bringen, die besser an die Umgebung angepasst sind. So kannst du unter anderem die Fähigkeit zum Schwimmen gezielt in deinen Stamm züchten, wenn du in einem Biotop bist, in dem die meisten Rohstoffe im Wasser liegen.

Das richtige Kombinieren und Aussortieren genetischer Faktoren ist überlebenswichtig. Andernfalls wirst du schnell die Beute von Fressfeinden oder Krankheiten, die deine ganze Spezies vernichten können. Dann fängst du wieder bei 0 an, um den Prozess der Fortpflanzung und Anpassung aufs Neue zu erleben. Wenn du allerdings mit Köpfchen vorgehst, hilft du deiner Spezies dabei, einer langen Zukunft in Niche – a genetics survival game entgegen zu sehen.

[wpdiscuz_comments]

Die neusten Artikel

Send this to a friend