Dinosaur Fossile Hunter

Dinosaur Fossile Hunter – Jäger der verlorenen Dino-Knochen

Die Entwickler von Pyramid Games haben in Dinosaur Fossile Hunter für euch eine Vielzahl unterschiedlicher Dinosaurierskelette eingebaut, die ihr an den unterschiedlichsten Ausgrabungsstätten finden könnt. Die Orte sind dabei Gegenden der USA nachempfunden.

Auf den Spuren von Giganten – In der Paläontologie-Simulation Dinosaur Fossile Hunter vom Entwicklerstudio Pyramid Games dürft ihr euch auf die Suche nach Dinosaurierknochen machen. Was wie ein einfacher Job klingt, ist aber tatsächlich aufwendiger, als es zunächst den Anschein hat.

Indiana Jones der Dinos

Der Job eines Paläontologen ist deutlich aufwendiger, als einfach nur irgendwo hinzufahren und dort ein perfektes Skelett zu finden. Unter anderem müsst ihr die verschiedenen Grabungsstellen, die euch das Spiel präsentiert, mit speziellen geologischen Scannern durchleuchten, um so überhaupt die Stellen zu finden, an denen Dinosaurierknochen vergraben sein könnten und diese mit euren kleinen Fähnchen zu markieren.

Ihr grabt nach auffälligen Gesteinsansammlungen, die ihr zurück in eurer Basis dann vorsichtig Schicht für Schicht aufbrechen müsst, bevor ihr überhaupt an die Knochen gelangt. Anschließend geht es daran, die Knochen zu säubern, entsprechend zu präparieren, damit sie nicht mit der Zeit zerfallen und sie schließlich zu einem vollständigen Dinosaurier zusammen zu setzen.

Dinosaur Fossil Hunter ⭐ Trailer

Kreative Freiheiten

Dinosaur Fossile Hunter erlaubt es euch, die von euch gesammelten und restaurierten Dinosaurierknochen in eurem eigenen kleinen Museum auszustellen. Hierfür baut ihr euch entsprechende Ausstellungsplattformen, dekoriert sie nach euren Vorstellungen und drapiert die Knochen, wie Ihr es möchtet. Wenn ihr mehrere Knochen der gleichen Dinosaurierart habt, könnt ihr beispielsweise eine kleine Jagdszene inszenieren. Aber ihr könnt auch friedliche Pflanzenfresser darstellen, wie sie gerade ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen: dem Fressen der Blätter hoher Bäume.

Mit der Zeit lässt sich das Museum vergrößern und ausbauen, damit ihr auch die ganz großen Funde entsprechend präsentieren könnt. Schafft ihr es, alle Fossile zu finden, um sie der Nachwelt in eurem Museum zeigen zu können?

Ein Blick für Details

Die Entwickler von Pyramid Games haben in Dinosaur Fossile Hunter für euch eine Vielzahl unterschiedlicher Dinosaurierskelette eingebaut, die ihr an den unterschiedlichsten Ausgrabungsstätten finden könnt. Die Orte sind dabei Gegenden der USA nachempfunden. Durch das Ausgraben sammelt ihr nicht nur spannende Informationen rund um die Dinosaurier, sondern könnt mit der Zeit auch neue Ausrüstung und Fähigkeiten freischalten, die euch das Auffinden und das Ausgraben der Fossilien erleichtern. Habt ihr beispielsweise am Anfang nur eine einfache Schaufel zur Hand, bekommt ihr später eine Spitzhacke für härtere Gesteinsschichten oder eine Kettensäge zur Hand, mit der sich störende Bäume in der Ausgrabungsstelle beseitigen lassen.

Aber auch, wenn das Game die Paläontologie spielerisch aufbereitet, hält sich Dinousaur Fossile Hunter an die realen Abläufe der Ausgrabungen und Aufbereitungen von Dinosaurierüberresten. Die Entwickler haben sich dafür mit Wissenschaftlern beraten und viel Zeit und Arbeit investiert, um ein möglichst echtes Spielerlebnis zu schaffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Lasst einen Kommentar unter dem Beitrag da!x