Dead Matter – Zombie-Apokalypse in einer gigantischen Welt

Seine Einzigartigkeit erhält Dead Matter durch zahlreiche Möglichkeiten der Individualisierung. So lassen sich nicht nur Waffen, Fahrzeuge und weiteres Zubehör auf die eigenen Bedürfnisse anpassen, sondern auch eroberte Häuser ganz nach Belieben gestalten und dekorieren.

Zombiespiele haben noch immer Hochkonjunktur. Die Gaming-Industrie hat viel in den letzten Jahren auf den Markt gebracht. Mit Dead Matter sollte im Laufe des Jahres 2018 ein neues Spiel heraus kommen, das sich mit der Frage beschäftigt, wie man im Falle einer Zombie-Apokalypse reagieren würde. Im selben Jahr lief auch eine Kickstarter-Kampagne, die die Finanzierung sicherstellen sollte. Für alle Interessenten gibt es dort noch immer ein vierminütiges Video, das Ausschnitte aus dem Gameplay zeigt und allerhand Informationen bereithält.

Eine gigantische Welt voller Gimmicks

Um im Falle einer Apokalypse optimal zu reagieren, stehen in „Dead Matter“ über 50 Waffen zur Verfügung. Auch Fahrzeuge stehen bereit, um sich effektiv durch die gigantische Welt des Spiels bewegen zu können. Doch nicht nur die zahlreichen Features stehen im Vordergrund. Seine Einzigartigkeit erhält Dead Matter durch zahlreiche Möglichkeiten der Individualisierung. So lassen sich nicht nur Waffen, Fahrzeuge und weiteres Zubehör auf die eigenen Bedürfnisse anpassen, sondern auch eroberte Häuser ganz nach Belieben gestalten und dekorieren. Damit hebt sich der Survival-Shooter deutlich von seinen Konkurrenten ab.

Dead Matter ⭐ Teaser Trailer 2018

Ein vielversprechender Multi-Player-Modus

Neben dem bekannten Open-World-Gameplay sollen dem Spieler auch verschiedene Mehrspieler-Kampagnen zur Verfügung stehen, in denen es gemeinsam mit Freunden oder Spielern aus der ganzen Welt Missionen zu absolvieren gilt. Im Mittelpunkt steht jedoch stets die Zombie-Apokalypse und die Aufgabe, die Untoten wieder zurück in die Hölle zu befördern.

Ursprünglich als Mod gedacht

Eigentlich sollte Dead Matter kein eigenes Spiel werden, sondern als Mod für Crysis 2 dienen. Schnell entdeckten die Entwickler jedoch das Potential und entwickelten ein eigenständiges Game. Seitens der Publisher war geplant, das Spiel innerhalb des Jahres 2018 in den Early Access von Steam zu bringen. Dead Matter hat es bisher nur zum „Greenlight“-Status auf Steam geschafft, wird aber weiterhin mit Updates bedient. Auf der QI Games-Seite heißt es: „Wir streben zwar eine Early-Access-Veröffentlichung im Jahr 2022 an, aber wir werden diese Entscheidung im Laufe des Jahres treffen, wenn die Entwicklung voranschreitet, um festzustellen, ob dies ein praktikables Veröffentlichungsfenster für uns im Jahr ist.“

Durch einen glücklichen Zufall habe ich einen der wenigen Keys „abgrabbeln“ und bereits ins Spiel hinein schauen können. Zombie-Survival-Fans können sich hier wirklich aus etwas Großes freuen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Lasst einen Kommentar unter dem Beitrag da!x
Send this to a friend