Clanfolk

Clanfolk – Komplexe Aufbausimulation in den schottischen Highlands

» Im Hochsommer dürfen Waren nicht verderben und im Winter darf das Vieh nicht erfrieren. Zusätzlich können Mensch und Tier krank werden, wenn sie schlechtes Essen zu sich nehmen. Sehr viele Faktoren spielen in dieser aufwendig gestalteten Simulation eine Rolle für den Zustand des Clans. Fans von Aufbauspielen können sich auf diese Herausforderung freuen. «

Clanfolk ist eine Aufbausimulation vom kanadischen Videospielentwickler MinMax Games Ltd., die in den mittelalterlichen schottischen Highlands spielt. Spieler schlüpfen in die Rolle einer Familie, die ein kleines Stück Land bezieht und dort ein eigenes Zuhause gründet. Um zu überleben, müssen Vieh gehalten und Felder bestellt werden. Dabei gilt es, Heim, Tier und Ernte vor harschen Wetterverhältnissen zu beschützen.

In Clanfolk gibt es keine menschlichen Feinde. Es geht nicht um die Errichtung einer Festung und die Ausbildung einer Armee. Stattdessen steht das Überleben und Gedeihen eines Clans mit und gegen die Natur im Vordergrund. Herausgegeben wird das sehr detailreiche Spiel vom Publisher Hooded Horse, der bereits mehrere komplexe Aufbau- und Strategiespiele wie Against The Storm und Mars Tactics veröffentlicht hat.

Mehrgenerationenfamilie aufbauen

Zu Beginn wählen Spieler aus, zu welchem Clan sie gehören wollen. Sie können Teil eines bestehenden Clans werden oder einen eigenen Stammbaum erstellen. Danach müssen zunächst Ressourcen gesammelt, Wild gejagt und Felder gepflügt werden. Spieler erstellen Zeit- und Aufgabenpläne für alle Familienmitglieder. Dabei müssen sie stets darauf achten, dass alle genug zu essen haben, sich regelmäßig ausruhen können und mit ihren Aufgaben klarkommen.

Darüber hinaus gibt es ein ausgeprägtes soziales System. Spieler und ihre Familienmitglieder können heiraten, Kinder bekommen, Freunde gewinnen und andere Bewohner der Highlands zum Beispiel durch die Errichtung eines Gasthauses bewirten oder einen Handelsposten aufmachen und Waren austauschen. Aus einer kleinen Hütte wird schnell eine ganze Siedlung. Clanfolk ist generationenübergreifend angelegt, das heißt, die Figuren im Spiel altern und sterben.

Realistischer Jahreszeitenwechsel

Clanfolk besticht unter anderem durch das stetige Fortschreiten der Jahreszeiten. Spieler müssen nicht nur einige Ressourcen sammeln und schon ist alles in Hülle und Fülle da. Vielmehr entwerfen sie eine komplette Jahresplanung und entwickeln realistische Herstellungsketten, die durch ständiges Management über alle Jahreszeiten hinweg aufrechterhalten werden müssen.

Im Hochsommer dürfen Waren nicht verderben und im Winter darf das Vieh nicht erfrieren. Zusätzlich können Mensch und Tier krank werden, wenn sie schlechtes Essen zu sich nehmen. Sehr viele Faktoren spielen in dieser aufwendig gestalteten Simulation eine Rolle für den Zustand des Clans. Fans von Aufbauspielen können sich auf diese Herausforderung freuen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Lasst einen Kommentar unter dem Beitrag da!x